Kalenderblatt 1958

- Das Jahr 1958 - Zusammengestellt von Wolfgang Jacob

• 01.01.1958: Umbenennung der Matrosenschule in Betriebsberufsschule des VEB DSR. Otto Groß wird als Direktor berufen.

• 08.02.1958: MS FREUNDSCHAFT macht als erstes Schiff der DSR in Shanghai (China) fest.

• 18.03.1958: Indienststellung des MS THOMAS MÜNTZER (ex Haulerwijk). Zuletzt auf der holländischen Kanada-Linie eingesetzt.

• 26.03.1958: Indienststellung des MS HEINRICH HEINE (ex Mar del Plata). Es folgte am 02.04.1958 MS THEODOR KÖRNER (ex Copacabana). Beide 1938 gebauten Schiffe waren zuletzt auf der belgischen Kongo-Linie eingesetzt. Da es der DSR bis 1958 nicht gelang ein neues Schulgebäude zu errichten, beschritt sie mit der Indienststellung dieser beiden Ladung befördernden Fracht- und Lehrschiffe einen international einmaligen Weg in der Matrosenausbildung. Alle zwei Schiffe hatten zur theoretischen und praktischen Ausbildung je 100 Ausbildungsplätze an Bord.

• 29.03.1958: Abschluss des Vertrages über den Gemeinschaftsliniendienst zwischen der DSR und der Staatsreederei der VAR, Societe Generale pour la Navigation Maritime, Alexandria. Die offizielle Eröffnung erfolgte im Mai des Jahres mit dem MS THOMAS MÜNTZER.

• 08.04.1958: MS FREUNDSCHAFT macht nach der ersten Fernostreise eines DDR-Handelsschiffes wieder in Wismar fest.

• 29..05.1958: Die Belegschaft des VEB (K) „Steckenpferd“, Seifen und Kosmetikwerk in Radebeul verpflichtet sich 100 000 Dollar aus zusätzlichen Exporterlösen als Grundstock für den Ankauf eines weiteren 10 000-Tonnen-Frachters für die DDR-Handelsflotte bereitzustellen.

• 05.06.1958: Zur schnelleren Entwicklung der DDR-Handelslotte beschloss der Ministerrat den Ankauf geeigneter und preiswerter Gebrauchttonnage. Es begann zunächst mit Übernahmen von holländischen, belgischen und schwedischen Reedereien.

• 17.06.1958: Vertragsabschluss zum Gemeinschaftsliniendienst zwischen der DSR und der Baltischen Staatsreederei. Eröffnung des Dienstes am 01.08.1958. Der Einzugsbereich wurde auf drei DDR-Häfen sowie die sowjetischen Häfen Leningrad, Riga, Ventspils und Klaipeda festgelegt.

• 01.07.1958: Die Abteilung Maklerei wird aus dem VEB DSR herausgelöst und als VEB Deutsche Schiffsmaklerei ein selbstständiger Betrieb mit Agenturen in Rostock, Wismar, Stralsund und bei der Berliner Frachtagentur. Als erster Direktor wird Eduard Zimmermann berufen.

• 27.07.1958: Indienststellung des MS DRESDEN (Typ IV) auf der Warnowwerft Warnemünde. Weitere Indienststellungstermine: MS BERLIN am 03.09.1958 und MS MAGDEBURG am 31.10.1958.

• 00.001958: Beitritt der DSR zum bestehenden Gemeinschaftsliniendienst BALTAMERICA mit der Polskie Linie Oceanicze und der Baltiskoe Morskoe Parochodstvo zur Ostküste Südamerikas (Brasilien, Uruguay und Argentinien).

• 03.09.1958: Beschluss des Sekretariats des Zentralkomitees der SED über die Bildung einer politischen Abteilung der Handelsschifffahrt der DDR im VEB Deutsche Seereederei Rostock.

• 30.09.1958: Mit der Indienststellung des auf der Admiralitätswerft in Leningrad gebauten Tankers LEUNA I begann für die DSR die Tankschifffahrt. Es war Neuland in der Tätigkeit, aber ein weiterer Schritt zur Universalreederei. Von den insgesamt fünf geplanten Einheiten des Typs, ging am 30.11.1958 noch das Schwesterschiff LEUNA II in den Flottenbestand.

• 00.10.1958: Die 1957 von der DSR aufgebaute und nicht als Linie zu bezeichnende Schifffahrtsverbindung nach Albanien (Hafen Durres) konnte ab Oktober 1958 nur unter Einbeziehung anderer Mittelmeerhäfen aufrecht erhalten werden.

• 00.10.1958: Umbenennung der Betriebszeitung „De Stürmann“ in „Voll Voraus“.

• 00.10.1958: Eröffnung der ersten Auslandsvertretung der DSR in Alexandria

• 00.10.1958: Die DSR wurde Vollmitglied der India-Pakistan-Conferences und Vollmitglied im Pool-Abkommen. Es war der erste Konferenzbeitritt.

• 12.11.1958: Indienststellung des MS KAP ARKONA (ex Börjesson). Das erste angekaufte Schiff im Rahmen der sogenannten „Steckenpferd-Bewegung“. Dazu kam am 17.12.1958 das Schwesterschiff MS STUBBENKAMMER (ex Tilia Gorthon). Beide von der schwedischen Reederei Gorthon aus Helsingborg.

• 31.12.1958: Gütertransport nach Hauptgutarten insgesamt: 592.251 t, davon Metalle 51.162 t, Stückgut 46.257 t, Ölfrüchte und Getreide 89.078 t, Düngemittel und Chemikalien 236.682 t, Kohlen 17.604 t, Baumwolle 14.173 t, Holz 61.860 t, Süßöl 1.610 t, Rohöl 14.667 t, Sonstige Güter 59.158 t.

Von den 592.251 t im Gesamtgütertransport entfallen auf die Relation Nord-/Ostsee 332.600 t, Mittelmeer/Schwarzes Meer 152.404 t, Ferner Osten 107.247 t. Anteile innerhalb der Verkehrsrichtungen: Export 227.226 t, Import 263.630 t, Gross-Trade 93.631 t. Transportleistung: 3.738.096 Mio tkm. Der Anteil der Linientransporte am Gesamttransport betrug 13,9 Prozent.

Bestand der DSR: 31 Schiffe mit 167 035 tdw, 745 Arbeiter, 190 Angestellte. 148 Lehrlinge


DSR-Seeleute,, Montag, 5. Juni 2017